Frederickwochen: Es wird gelesen!

Frederickwochen: Es wird gelesen!

Die landesweiten Literatur-Lesewochen fanden auch in diesem Jahr vom 12.-23.10.2020 in der Grundschule Sundheim statt. Frederick, die Wörter-Farben-und-Sonnenstrahlen sammelnde Maus, nach dem bekannten Bilderbuch von Leo Lionni, ist seit über 20 Jahren Namenspate für die bekannteste Literaturaktion in Baden-Württemberg.

Während der zwei Wochen beschäftigte sich jede Klasse mit einem eigenen Literaturprojekt. Es wurde eifrig gelesen, aber auch diskutiert, geschrieben, gebastelt und gemalt. Jede Klasse erstellte ein Plakat oder eine Bastelarbeit, um unsere neue Schule noch schöner zu gestalten.

Die Klasse 1a las die Geschichte „Als die Raben noch bunt waren“. Dazu gestalteten sie selbst einen Baum voller bunter Raben, die so farbenfroh und vielfältig wurden wie die Kinder selbst es sind. In Gesprächen und Spielen entdeckte die Klasse wie schön Unterschiedlichkeit sein kann.

Klasse 1a

Die Klasse 1 b beschäftigte sich mit dem Buch “Das kleine Wir”. Es wurde besprochen, wann das WIR immer größer wird und was ihm nicht gefällt. Zum Schluss wurden Situationen nachgestellt und fotografiert in denen ” Das kleine Wir” wachsen kann.

Klasse 1b

Mit dem Buch „Hotte und das Unzelfunzel“ beschäftigte sich die Klasse 2a. Das Unzelfunzel verwandelt bzw. „verunzelt“ die Wörter: Ein oder mehrere Silbenkönige werden zum U. Die Kinder der Klasse haben Nomen und ihre Vornamen „verunzelt“.

Klasse 2a

Die 2b hat sich mit dem Kinderbuch „Fliegender Pfeil“ beschäftigt. Der Stamm des schleichenden Gregors hat sich morgendlich um das Lagerfeuer versammelt. Als Schutz vor bösen Geistern wurden 2 Totem gebastelt.

Klasse 2b

Die Klasse 3a beschäftigte sich mit dem Buch Till Eulenspiegel in der Version von Manfred Mai und Petra Dorkenwald. Seine intelligenten Streiche begeisterten die Kinder sehr. Till Eulenspiegel hat am liebsten die Reichen und Mächtigen an der Nase herumgeführt. Das macht ihn bis heute bekannt und beliebt!

Klasse 3a

Die Klasse 3b beschäftigte sich mit Münchhausens Lügengeschichten. Die Geschichten des Lügenbarons machten den Kindern viel Spaß. Im Kunstunterricht malten die Kinder Münchhausen-Selbstportraits. Im Deutschunterricht schrieben sie eine eigene Lügengeschichte. Auch im Matheunterricht schrieben und rechneten sie Lügenrechengeschichten.

Die Klasse 4a  hat das Buch „Die Schule der magischen Tiere” von Margit Auer gelesen. Die magischen Tiere begleiten die Kinder der Klasse jeden Tag in die Schule, in der Freizeit oder auch zum Training, sie sind immer für sie da!!!

Klasse 4a

Die 4b hat Gullivers Reisen gelesen. Mal fühlte sich die Klasse ganz groß, dann aber auch mal ganz klein. Die Abenteuer des Gullivers wurden auf Bildern festgehalten. Neben einer Werkstattarbeit ist ein Wörterbuch Deutsch-Liliputanisch, Liliputanisch-Deutsch entstanden.

Klasse 4b